Abwandern an geschichtsträchtigen Suonen

Wo ist das in OpenStreetMap?Wo ist das in GoogleEarth?Standpunkt als Waypoint als GPX-Datei herunterladen.
An besonders gefährlichen Stellen ...

Suonen sind alte Wasserläufe, die die Bauern vor langer Zeit zur Bewässerung der trockenen Berghänge angelegt haben. Das Wasser läuft je nach der örtlichen Gegebenheit in Gräben, in Stein- oder Holzrinnen oder durch verlegte Rohre. Die Steilen Hänge und Felsen ließen sich vielfach nur durch gewagte Bauten überbrücken. Alle Leitungen sind durch einen schmalen Pfad zugänglich. Ursprünglich war dieser Pfad als Wartungszugang angelegt. Heute ist er touristisch ausgebaut, jedoch nicht ungefährlich. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind zwingende Voraussetzungen für diese Tour.

 

Wo ist das in OpenStreetMap?Wo ist das in GoogleEarth?Standpunkt als Waypoint als GPX-Datei herunterladen.
... gibt es Ausweichtunnel.

Einen Teil der Suonen haben wir ja am Anfang schon gesehen, die richtig kribbligen Stellen befinden sich aber am Niwärch im Baltschiedertal. Der Weg verläuft im Wesentlichen ohne große Höhenunterschiede. Deshalb wählen wir diese Tour als Ausklang unseres Urlaubs und lassen uns mit dem Postbus bis nach Eggen bringen und laufen noch einmal nach Ausserberg, diesmal jedoch von der anderen Seite her.

developix