3D-Bilder

Bei vielen Wanderungen entstanden auch Stereo-Aufnahmen. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl einzelner Stereobilder. Der Betrachter kann selbst auswählen, in welchem 3D-Format er die Bilder sehen möchte.

Beim ersten Aufruf der Seite müssen Sie sich entscheiden, in welchem Format Sie die 3D-Bilder sehen wollen. Später können Sie diese Einstellung über den 3D-Button 3D-Format ändern unter den Vorschaubildern noch ändern.

Je nach dem, ob Sie eine 3D-Brille haben oder nicht, verwenden Sie

  • Cross Eyed Picture: Bild zum Schielen ohne Brille
  • Red-Cyan oder Green-Magenta für eine Anaglyphenbrille
  • JPS, wenn Sie eine entsprechende Software (JPS-Viewer) zur Verfügung haben

Probieren Sie ruhig verschiedene Formate aus, wenn Sie nicht genau wissen, mit welchem Sie beginnen sollen.

3D-Format ändernWo ist das in OpenStreetMap?Wo ist das in GoogleEarth?Standpunkt als Waypoint als GPX-Datei herunterladen.
Im Stillupgrund.

Das Wichtigste nach der Auswahl des 3D-Formates: Klicken Sie auf das jeweilige Bild, um es in voller Größe betrachten zu können!

Wenn Sie Gefallen finden und sich schon auf ein 3D-Format eingespielt haben, finden Sie hier ganze Fotogalerien in 3D:

3D-Format ändernWo ist das in OpenStreetMap?Wo ist das in GoogleEarth?Standpunkt als Waypoint als GPX-Datei herunterladen.
Blick vom Penken übers Zillertal zum Dristenkopf und Großer Galtenberg (ganz hinten).

3D-Bilder erfordern, dass bereits beim Fotografieren jeweils zwei Bilder gemacht werden. Das erklärt die relativ geringe Anzahl von 3D-Bildern im Web. Ein Turorial zum Erstellen von Stereo-Bildern finden Sie hier.

developix