Format für 3D-Bilder

Auf einigen Seiten befinden sich 3D-Bilder.

Sie können diese Bilder als räumliche Bilder betrachten. Für diesen Zweck stehen verschiedene Formate zur Auswahl. Je nachdem, über welche Hard- und Software Sie verfügen und ob Sie 3D-Brillen (sogenannte Anaglyphen-Brillen) besitzen, können Sie das für Sie optimale Format wählen.

Als Standard steht das CrossEyed-Format zur Verfügung. Dabei können Sie durch Schielen die beiden nebeneinander liegenden Bilder übereinander "schieben" und gewinnen damit einen farbechten räumlichen Eindruck. Allerdings schafft das Auge mit schielen nur einen relativ kleinen Bereich, so dass diese Bilder nicht sehr groß sind.

JavaScript und Cookies

Wenn in Ihrem Browser JavaScript eingeschaltet und Cookies aktiviert sind, können Sie auf weitere Formate zugreifen. Beim ersten Aufruf einer Seite mit 3D-Bildern erscheint ein Dialog, in dem Sie das Format auswählen können. Falls dieser Dialoge nicht erscheint (JavaScript nicht aktiv) oder immer wieder erscheint (Cookies nicht aktiv), sollten Sie in den Einstellungen Ihres Browsers nachsehen und JavaScript und Cookies aktivieren.

Sobald JavaScript und Cookies in Ihrem Browser aktiviert sind, stehen folgende Formate zur Auswahl:

3D-Formate

Cross Eyed

Wie schon gesagt, sind diese Bilder so gestaltet, dass durch Schielen zwei nebeneinanderliegende Bilder übereinander geschoben werden und so der räumliche Blick entsteht.

Red Cyan Anaglyphs bzw. Green Magenta Anaglyphs

Diese Bilder können Sie mit einer sogenannten Anaglyphenbrille betrachten. Diese Brillen erhalten Sie bereits für ein bis zwei Euro im Handel. Sie besitzen zwei unterschiedlich gefärbte Gläser bzw. Plastik-Folien durch die nur ein Teil des Lichtes hindurchgelassen wird. Mit diesen Brillen brauchen Sie nicht zu schielen, jedoch entsteht ein leichter Farbstich.

Je nach dem, ob Sie eine Rot-Cyan- oder eine Grün-Magenta-Brille besitzen, wählen Sie "Red Cyan Anaglyphs" oder "Green Magenta Anaglyphs".

JPS

JPS ist das Universalformat. Jedoch benötigen Sie zur Betrachtung eine entsprechende Software und unter Umständen sogar entsprechende Hardware. So gibt es z.B. JPS-Viewer als Software, die nichts anderes machen, als die Datei in ein Bild für eine Anaglyphenbrille zu konvertieren. Andere Programme steuern elektronische 3D-Brillen oder spezielle Monitore an. Falls Sie solche Hardware besitzen, sollten Sie in der Anleitung nachlesen, ob das JPS-Format unterstützt wird.

Im Grunde genommen handelt es sich bei den Dateien um JPG-Dateien, bei denen die Dateiendung von .jpg nach .jps geändert wurde. Sie können die Endung einmal probehalber zurück nach .jpg ändern und die Datei in einem Bildprogramm ansehen. Dann sehen Sie wie bei Cross Eyed zwei nebeneinander liegende Bilder für das rechte und das linke Auge.

Vorschau und Bilder betrachten

Cross Eyed und Anaglyphen-Bilder können Sie bereits als Vorschaubild in 3D betrachten. In voller Größe können sie die Bilder ansehen, indem Sie auf das Vorschaubild klicken. Das Bild wird dann in einem neuen Browser-Fenster geöffnet.

JPS-Bilder werden in der Vorschau nicht als 3D-Bild angezeigt, da der Browser diese Bilder wegen ihrer Dateiendung i.d.R. nicht erkennt. Beim Klick auf das Vorschaubild erscheint normalerweise der Download-Dialog ihres Webbrowsers. Sie können die Datei dann herunterladen oder mit einem JPS-Viewer öffnen. Sollte der Download-Dialog nicht erscheinen, können Sie probieren, auf das Vorschaubild mit der rechten Maustaste zu klicken und dann "Ziel speichern unter..." oder ähnliches auszuwählen, um die Datei auf Ihrer Festplatte zu speichern und danach mit einem JPS-Viewer zu öffnen.

3D-Format wechseln

Sie können das Format jederzeit wechseln und so die verschiedenen Formate ausprobieren. Klicken Sie dazu auf den 3D-Button unter dem Bild: 3D-Format ändern

developix